Scrollpfeil

Eine Plattform über die Entstehung, das Wachsen und die Veränderungen, die Wesel über die vielen Jahrhunderte durchlaufen hat.

Wesel - die Kreisstadt am Niederrhein blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Im Jahr 2016 jährt sich die Verleihung der Stadtrechte zum 775sten Mal.

Anlässlich dieses Ereignisses wird die Geschichte der Stadt, ihr Wandel und ihre Bedeutung den Bürgern und auswärtigen Besuchern präsentiert.

Zum einen ist ein Film entstanden, der u.a. in der Kulturnacht 2016 am 17. September vor der Zitadelle auf einer Großleinwand der Öffentlichkeit gezeigt wurde, zum anderen vermittelt diese Internetplattform ausführliche Informationen zur Stadtgeschichte.

Nach und nach werden diese Seiten mit Inhalten gefüllt. Es lohnt sich also, gelegentlich wieder vorbei zu schauen.

Einzigartig

Die Mathenakirche
Rekonstruktion der Mathenakirche

Erstmals wird die Vergangenheit Wesels visuell erlebbar. Der Betrachter unternimmt eine Reise durch acht Jahrhunderte. Was war eigentlich an der Stelle, wo heute der Kaufhof steht? Wo gibt es heute noch vergangene Bausubstanz in der Stadt zu entdecken? Hat der Willibrordi-Dom früher auch so ausgesehen? Viele Fragen, auf die wir eine Antwort gesucht und oft gefunden haben. Manches aber gibt die Geschichte nicht mehr her und bleibt wohl für immer verborgen.

Aus diesem Grund wurde bei den Rekonstruktionen bewusst nicht eine hochrealistische Darstellung gewählt. Vieles ist abstrahiert, in Geometrie und Farbgebung. Bei guter Quellenlage konnte auch detailreicher gearbeitet werden. Die Mathenakirche ist ein schönes Beispiel. Dennoch glauben wir, dass ein ansprechendes visuelles wie inhaltliches Ergebnis entstanden ist.

Recherche und Forschung

Eine intensive Auseinandersetzung mit der Materie ist die Grundvoraussetzung und Maßstab für die Qualität eines Projektes. Film und Internetplattform sind das Ergebnis einer einjährigen Auseinandersetzung mit der Genese dieser Stadt.

Umfangreiches Quellenmaterial konnte zusammengetragen werden, um Wesel in sechs Zeitstufen dreidimensional zu rekonstruieren. Wie sahen die zahlreichen Klöster aus? Wann wurden sie errichtet? Vergangenheitsforschung bedeutet auch immer den Umgang mit der Unschärfe des Wissens. Vieles bleibt im Dunkeln, manches lässt sich nur durch Analogieschluss annähernd beschreiben. So sind die vorliegenden Modelle - wie jede "Rekonstruktion" eine Annäherung: So könnte Wesel ausgesehen haben.

Ausschnitt aus dem Film zur Reformation in Wesel

Rekonstruktion heißt aber nicht nur Wiederherstellung von Bausubstanz, Vegetation und Topografie. Die bewegte Vergangenheit hält Ereignisse bereit, die es darzustellen gilt. So war die Reformation für diese Stadt prägend. Pfarrer Holthuis erzählt in spannender Form "Wie Wesel evangelisch wurde."

Ohne die ausgesprochen bereitwillige Zusammenarbeit mit den örtlichen Wissenschaftlern und Fachleuten wäre das Projekt in dieser Qualität nicht möglich gewesen. Dafür danken wir ganz herzlich dem Weseler Stadtarchiv, dem Preußenmuseum, der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinde und vielen anderen.

Zielpublikum ist bewusst der interessierte Laie. Geschichte soll für ihn spannend aufgearbeitet sein. Tauchen Sie ein, nehmen Sie sich etwas Zeit zum Stöbern in den zahlreichen Beiträgen. Ein guter Überblick und Start ist der interaktive Blick auf das vergangene Wesel. Geschichte macht Spaß!

Bürgerinnen und Bürger erzählen ihre Geschichte

Die Beschreibung der Vergangenheit kann niemals objektiv sein. Dies liegt nicht nur an der oben beschriebenen "Unschärfe". Jeder hat sie etwas anders in Erinnerung. Mancher positiv, ein Anderer hat Schlimmes aus dem letzten Krieg zu erzählen.

An dieser Stelle bitten wir Sie, uns Ihre Geschichte mitzuteilen. Gibt es etwas, was Ihnen zum Thema Wesel besonders in Erinnerung geblieben ist? Oder haben Sie sich gar mit einem bestimmten Aspekt der Weseler Stadtgeschichte beschäftigt? Wir sind neugierig und gespannt. Schreiben Sie uns, per Mail oder Post an unten stehende Adressen.

Die Beiträge werden hier in der Rubrik "Bürgerbeiträge" veröffentlicht.

Weitere Infos zur Stadtgeschichte

Schauen Sie sich auch auf unserer Partnerseite um: www.zeitreise-ruhr.de